Foxterrier (Drahthaar)

Lebenserwartung

14 Jahre

Alter ausgewachsen

12 Monate

Größe (Schulterhöhe im Stand)

38 cm

Gewicht

8 kg

Fellbeschaffenheit

halblang / Unterwolle / wellig / drahtig / dicht / Bart und ausgeprägte Augenbrauen

Fellfarbe

weiß&loh und/oder schwarz, mehrfarbig

Häufige Krankheiten

Patellaluxation / Augenerkrankungen / Taubheit / primäre Linsenluxation / Kongenitaler Katarakt / Degenerative Myelopathie / Myasthenia gravis / Herzerkrankungen / Legg-Calve-Perthes-Krankheit / Zerebelläre Ataxie / Distichiasis / Ureterektopie

Futterkosten p.M.

ungefähr € 26

Geeignet für Kinder

Eher ja

Garten erforderlich

Eher nein

Jagdlich motiviert / braucht alternative Beschäftigung

Eher ja

Als Ersthund geeignet

Eher nein

Allergikerfreundlich

Eher nein

Sportlichkeit

Sehr sportlich

Beschäftigung

Braucht viel Aufmerksamkeit

Pflege

Mittlerer Pflegeaufwand

Trainingspotenzial

Mittel

Auslauf

Braucht viel Auslauf

Wesen

sportlich / wachsam / verspielt / stur / lebhaft / eigensinnig

Gezüchtet für

Fuchsjags

Häufige Krankheiten

Patellaluxation / Augenerkrankungen / Taubheit / primäre Linsenluxation / Kongenitaler Katarakt / Degenerative Myelopathie / Myasthenia gravis / Herzerkrankungen / Legg-Calve-Perthes-Krankheit / Zerebelläre Ataxie / Distichiasis / Ureterektopie

Hundetyp nach FCI-Rassen

Terrier

FCI Beschreibung

Terrier wurden gezüchtet, um Mäuse und Ratten zu jagen und um Dachse und Füchse aus dem Bau zu treiben. Hier sind sie auf sich allein gestellt. Dazu mussten sie selbst entscheiden was sie zu tun haben, unerschrocken und furchtlos sein. Zögerliches Verhalten konnte ihnen das Leben kosten, deshalb reagierten sie auf Bedrohung oft mit Gegenwehr. Bullenartige Terrier packten im Kampf gegen Bullen oder andere Hunde zu und wurden darauf trainiert ihren Gegner zu Verletzen und nie aufzugeben.

Fast alle Terrier haben ein ausgeprägtes Jagdverhalten, sind ausdauernd, mutig und selbstbewusst. Ihr Temperament darf nicht unterschätzt werden, auch bei guter Erziehung behalten sie meist ihren eigenen Kopf und können zu Tyrannen werden, wenn sie nicht genügend artgerechte Beschäftigung bekommen und vor allem ihr Jagdverhalten ausleben dürfen. Aber auch für andere Aktivitäten sind sie gerne zu haben. Da sie, vor allem in Höhlen, auf sich selbst gestellt sind/waren ist äußerste Vorsicht mit Kindern geboten, wenn diese unter Tische etc. kriechen, wo sich ein Terrier seinen Platz gesucht hat.

Kurze Beschreibung

Der Foxterrier gilt als sehr lebhaft und jagdfreudig, er ist intelligent und liebt die Aktivität. Egal ob beim Hundesport oder beim Spielen mit ihm, er ist stets fokussiert und temperamentvoll. Eine konsequente, aber liebevolle Erziehung ist zu empfehlen, da diese kleinen Energiebündel zu Eigensinn neigen können. Sie sind aber alles in allem fröhliche und liebevolle Begleiter.

Diese Angaben gelten als Richtwert und halten sich an den Rassestandard. Jedes Tier ist ein Individuum und hat einen persönlichen Charakter, ebenso wie seine eigenen Bedürfnisse. Somit ist eine Rasse keine Garantie für gewisse Verhaltensweisen, etc.